Dienstag, 3. September 2013

Apfel-Joghurt-Kuchen

Am Sonntag hatte ich spontan vor, etwas zu backen. Da ich Lust auf was fruchtiges hatte und wir noch 'ne Menge Äpfel zuhause gehabt haben, habe ich mir gedacht, warum backst du nicht Apfelkuchen?! Also hab ich in einem Obstkuchenbuch nach einem Rezept geschaut. Ein "Apfel-Quark-Kuchen" sprang mir sofort ins Auge. "Den backst du in vegan", hab ich mir gedacht. Dabei habe ich das Rezept aber so stark verändert, dass es zu meiner eigenen Kreation wurde. Viel Spaß damit!

Ihr braucht:
1 Zitrone // 160 ml Öl
500 g (Soja-)Joghut // 3 EL Sojamilch
6 TL Sojamehl // 1 kg Äpfel
300 g Weizenmehl // 100 g Zucker
2 TL Backpulver // 100 g Kürbiskerne

So geht's:
Weizenmehl und Backpulver vermischen. Sojamehl, Joghurt, Milch, Zucker und Öl mischen. Mehlmischung in die Milchmischung geben. Äpfel waschen, schälen und in Scheiben schneiden. Den Saft einer Zitrone auf die Apfelscheiben geben. Kürbiskerne rösten. Teig auf ein gefettetes Backblech geben. Apfelscheiben auf den Teig geben. Eventuell darauf etwas Joghurt/ Sahne geben und den Kuchen mit Kürbiskernen verzieren. Bei 180°C im vorgeheizten Backofen eine halbe Stunde backen. Guten Appetit!




Kommentare:

  1. Hey!
    Nach einer etwas längeren Bloggerpause hat sich meine URL nun geändert. Falls du meine Einträge weiterhin verfolgen möchtest, kannst du das hier:
    http://super-califragilistic-expialigetisch.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. Hey!:)
    Mir gefällt dein Blog sehr und ich habe dich deshalb für den Best Blog Award nominiert.

    Weitere Informationen findest du hier:
    http://mylifestyleandme.blogspot.de/search/label/Best%20Blog%20Award

    Alles Liebe,
    Betty

    AntwortenLöschen
  3. Wohnt dein Papa noch bei dir zuhause? Alles Liebe, Jacki♥

    AntwortenLöschen